Wandern in und um Dortmund

Alle wichtigen Infos zusammengefasst:

Ort:Dortmund & Umgebung
Anfahrt:Parkplatz auf der Kreisstraße 57, 44267 Dortmund
Länge:ca. 13 Kilometer
Dauer:ca. 3 1/2 – 4 Stunden
Schwierigkeitsgrad:mittelschwer, eine gute Grundkondition ist von Vorteil
Eignung für Hunde:Eure Fellnase sollte für diese Wanderung fit und an längere Wanderungen gewöhnt sein. Pausen sind ratsam. Vorteilhaft könnte es sein, wenn Euer Hund auf Kommando anhalten kann, da manche Passagen recht steil sind und schnell „Unfälle“ passieren könnten.
Außerdem geht ein kleines Stück an einer Landstraße entlang (nur wenige Meter), an denen der Hund zwingend bei Euch laufen sollte.

 

Wanderroute auf Komoot:

https://www.komoot.de/tour/50189743

Über Stock und über Stein

Wälder, Felder und mehr

Zunächst war diese Wanderung etwas ungewohnt. Geparkt haben wir mitten in der Stadt. Neben Supermärkten und Banken. Nach nur wenigen Gehminuten erwartete uns jedoch ein wundervoller Wald in kräftigen und herbstlichen Farben. Shakeera wurde an die Schleppleine genommen und wir starteten unsere Wanderung in Richtung der Hohensyburg.

Ein Paradies für unsere Schnüffelqueen

Nachdem wir die erste Waldpassage durchlaufen hatten liefen wir über wunderschöne Felder. Die Sonne war recht kräftig und auch im Herbst nicht zu unterschätzen. Shakeera interessierte sich besonders für die vielen Gerüche am Wegesrand. Gerade die Koppeln zogen sie magisch an. Viele Menschen haben wir nicht getroffen.

Ohne Mampf kein Dampf

Auf dieser Tour machten wir viele Pausen. Besonders Trinkpausen für alle waren wichtig. Bevor man zum größten Highlight, der Hohensyburg mit dem Kaiser Wilhelm-Denkmal kommt, durchläuft man eine kleine Siedlung, ehe man das Zwischenziel erreicht. Von dort aus erfolgt eine Belohnung der extra Klasse, denn die Aussicht ist atemberaubend! Hier lohnt es sich eine Pause einzulegen, sich zu stärken und Kräfte zu sammeln.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.