Die Hundegarderobe

Ein Muss für alle Ordnungsfanatiker! 

Vielleicht haben wir in Uns einen Leidensgenossen gefunden. Ich bin ein absoluter Messi was Halsbänder, Leinen und Co. anbelangt. Familie und Freunde fragen mich bei jedem Besuch wie viele Hunde ich eigentlich habe. Es ist schon fast zu einer Sucht geworden. Aber was soll ich sagen? Jedes Halsband ist schöner als das andere und dazu gehört eben auch eine tolle Leine oder? Die Zeit verging und das Übel nahm seinen lauf. Irgendwann war kein Platz mehr für das ganze Zubehör und eine Lösung musste her. Sie einfach in eine Kiste oder Schublade zu stopfen kommt nicht in Frage. Also entschied ich mich dazu ein altes Brett zu nehmen und eine Garderobe zu basteln. Super einfach und günstig. Das meiste fliegt schon zuhause in irgendwelchen Schubladen rum oder verstaubt im Keller. Ansonsten kann für wenig Geld alles im Baumarkt besorgt werden. Kauft man alles neu, liegen die Ausgaben bei ungefähr 30€. Nutzt man altes Material und betreibt in wenig Upcycling dann ist es deutlich weniger!

Benötigtes Material

  • Holzbrett in einer Größe Eurer Wahl (Unseres ist 30 x 80 cm groß)
  • verschiedene Kleiderhaken (wir haben 6 kleine Haken und 3 „Hundehintern-Haken“ gewählt)
  • Schrauben / Nägel zum Befestigen der Haken und des Brettes an der Wand 
  • Schraubenzieher / Hammer
  • nach Bedarf Haken für weiterer Aufhängungen oder ähnliches (z.B. Ösenhaken, Wäscheleinenhaken, Schlitzhaken, Nagelhaken etc.) 

So gehts:

  • Überlegt euch, wie Eure Hundegarderobe aussehen soll und markiert euch die Position der Haken auf eurem Brett. Wenn es euch gefällt könnt ihr die Haken befestigen.
    Wir haben uns dafür entschieden die 6 Haken oben und die „Hundehintern“ versetzt am anderen Ende anzubringen. Zudem haben wir zwei separate Haken in der Mitte angebracht, um ein Leuchthalsband und die Hundemarken anzuhängen. Die Marken haben wir übrigens an einen kleinen Karabiner gehangen um sie schneller an einem anderen Halsband anzubringen. Durch den Haken haben sind die Marken immer an ihrem Platz und können fix angehangen werden. 














  • Das Brett kann auf verschiedene Weisen angebracht werden. Ihr könnt es direkt mit Hilfe von Dübeln an die Wandschrauben oder aber ein Hängesystem benutzen. Wir haben zum Anbringen zwei Wäscheleinenhaken benutzt und diese oben in das Brett verschraubt. In die Wand kamen dann zwei Schlitzhaken, in die wir das Brett einhängen.
    Das wars auch schon!














  • Leinen, Halsbänder und Co. aufhängen und fertig ist die Hundegarderobe!

  • Tipp: Wer möchte kann auch noch ein schmales Brett oben drauf schrauben. So ist noch zusätzlich Platz für einen Futterbeutel, einen Dummy, den Kotbeutelspender oder sonstiges Zubehör. Außerdem lassen sich, sofern noch Platz ist, kleine Boxen verschrauben, in denen zusätzliches Material verstaut werden kann.


    Ihr seht, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt! Viel Spaß beim Bauen. Zögert nicht uns zu kontaktieren, wenn ihr Fragen habt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.